Zimmerpflanzen richtig gie├čen

[Werbung]: Wenn Du ├╝ber einen unserer Affiliate-Links kaufst, bekommen wir eine Provision.

Es herrscht oft Unsicherheit dar├╝ber, wie viel und wie oft man seine Zimmerpflanzen gie├čen sollte. Hier findest Du einen Ratgeber, mit dem Du lernst Deine Zimmerpflanzen richtig zu gie├čen!

Zimmerpflanzen wie oft gie├čen?

In welchen Zeitabst├Ąnden Du Deine Zimmerpflanzen gie├čen solltest, h├Ąngt von vielen Faktoren ab. Denn der Wasserbedarf unserer Zimmerpflanzen schwankt nat├╝rlich saisonal und je nach Standort oder Substrat.

Zimmerpflanzen giessen Pin
  • Jahreszeit und Temperatur: An hei├čen Sommertagen oder im muckelig beheizten Wohnzimmer verbrauchen Pflanzen mehr Feuchtigkeit bzw. verdunstet Wasser schneller an der Substratoberfl├Ąche.
  • Luftfeuchte: Je feuchter die Luft, desto weniger Feuchtigkeit verdunsten unsere Pflanzen. Pflanzen an einem trockenen windigen Standort m├╝ssen h├Ąufiger gegossen werden als Pflanzen in einem Gew├Ąchshaus oder Wintergarten.
  • Wachstumsphase: W├Ąhrend ihrer Ruhephase verbrauchen Pflanzen weniger Wasser und m├╝ssen nur noch sehr sparsam gegossen werden. In der Vegetationsperiode ben├Âtigen sie hingegen regelm├Ą├čige Wassergaben, um zu gedeihen. Auch ├╝ppig bl├╝hende Pflanzen haben manchmal etwas mehr Durst als ├╝blich.
  • Substrat: Verschiedene Substrattypen sind durchl├Ąssiger als andere. Humusreiche Blumenerde h├Ąlt Feuchtigkeit im Vergleich l├Ąnger als sandiges Substrat oder por├Âse Erde.
  • Pflanztopf: Material und Form eines Blumentopfs sorgen f├╝r einen unterschiedlich schnellen Wasserverlust an die Umgebung. Ein schmaler Plastiktopf h├Ąlt mehr Wasser als eine flache breite unglasierte Tonschale. In wasserdichten Gef├Ą├čen verdunstet Wasser vor allem an der Oberfl├Ąche, w├Ąhrend unglasierte Tongef├Ą├če auch seitlich austrocknen.
  • Lauboberfl├Ąche: Pflanzen mit gro├čer Oberfl├Ąche verdunsten mehr Fl├╝ssigkeit. Eine ├╝ppig belaubte Zimmerpflanze mit d├╝nnen gro├čen Bl├Ąttern in einem wom├Âglich zu kleinen K├╝bel muss h├Ąufiger gegossen werden als ein kleines dicklaubiges Bl├╝mchen in einem gro├čen Pott.
  • Durchwurzelung: Wenn die Pflanze kurz vor dem Umtopfen in einem sehr stark durchwurzelten Pflanzgef├Ą├č sitzt, ist nat├╝rlich kaum noch Blumenerde vorhanden, die Wassergaben speichern k├Ânnte. Hier muss man h├Ąufiger und mit gro├čer Vorsicht gie├čen.
  • Alter und Gr├Â├če: ├ältere vitale Pflanzen sind i.d.R. unempfindlicher gegen├╝ber Austrocknung als Jungpflanzen mit einem noch sehr flachen oder feinen Wurzelsystem.
  • Arttypische Bed├╝rfnisse: Der Wasserbedarf und die Toleranz gegen├╝ber Trockenheit oder Staun├Ąsse richtet sich individuell je nach Pflanzenart. Denn selbstverst├Ąndlich muss eine Sukkulente oder eine dicklaubige Art mit kleinen Bl├Ąttern seltener gegossen werden als eine d├╝nnlaubige tropische Waldpflanze.

Als Faustregel gilt: Pflanzen werden h├Ąufiger durch zu h├Ąufiges Gie├čen ├╝berw├Ąssert als durch einmalig zu gro├če Wassermengen.

Es ist schwierig f├╝r alle m├Âgliche Szenarien eine gute One-size-fits-all-Daumenregel zu finden.

Die meisten Zimmerpflanzen sollten zwischen Fr├╝hling und Herbst etwa alle 1-2 Wochen gegossen werden. Statt einem festen Rhythmus sollte man ein Bauchgef├╝hl f├╝r den individuellen Wasserbedarf seiner Pflanzen entwickeln und flexibel gie├čen.

Denn viel sinnvoller ist es sich mit den Anzeichen daf├╝r vertraut zu machen, ob eine Pflanze gegossen werden m├Âchte. Dann reicht es regelm├Ą├čig alle paar Tage nachzuschauen, ob noch alles in Ordnung ist und wirklich nur dann zu gie├čen, wenn es notwendig ist.

Wann solltest Du Deine Zimmerpflanzen gie├čen?

Einfach mal so vorsorglich zu gie├čen, kann zu permanenten Wurzelsch├Ąden f├╝hren.

So pr├╝fst Du, ob Deine Zimmerpflanze tats├Ąchlich Wasser braucht:

  • Schau Dir das Substrat an. Trockene Blumenerde zieht sich zusammen, das sorgt f├╝r eine kleine L├╝cke rundherum am Rand zwischen Erde und Pflanztopf.
  • F├╝hle mit den Fingern oder dem Handr├╝cken, ob sich das Substrat elastisch und feucht anf├╝hlt.
  • Wenn Du Dir nicht sicher bist, dann zerreibe ein paar Kr├╝mel zwischen den Fingern, dabei f├Ąllt der Unterschied zwischen staubtrockener Erde und feuchtem Substrat schnell auf.
  • Auch das Gewicht des Topfballens ver├Ąndert sich je nach Wassergehalt. Gew├Âhne Dir an Deine Pflanzen vor und nach dem Gie├čen kurz anzuheben bis Du ein Gef├╝hl daf├╝r bekommst.
  • Bei sehr gro├čen K├╝belpflanzen kann die Oberfl├Ąche schon sehr angetrocknet sein, w├Ąhrend die Wurzeln noch ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt sind. Hier darf man sich nicht zum vorschnellen Gie├čen hinrei├čen lassen!
  • Grabe bei gro├čen Pflanzt├Âpfen einen Holzstab mit ein, den Du herausziehen kannst, um den Feuchtegehalt im Substrat grob abzusch├Ątzen.
  • Wer sich hier sehr unsicher ist, der g├Ânnt seinem Zimmergr├╝n am besten einen preiswerten Feuchtigkeitssensor, der einfach in die Blumenerde gesteckt wird.
Zimmerpflanzen richtig giessen Bodenstecker

Was passiert, wenn Du zu wenig gie├čt?

Wenn Du zu wenig gie├čt, wird das von vielen der robusteren Zimmerpflanzen f├╝r eine Weile toleriert.

Weichlaubigen Arten zeigen ihren Durst manchmal durch h├Ąngendes schlaffes Blattwerk an. Auch braune Blattspitzen, eingetrocknete junge Triebe oder Blattabwurf sind m├Âgliche Reaktionen auf Trockenheit.

Leidet eine Deiner Pflanzen an chronischem Durst, dann kann das zu einem k├╝mmerlichen Wuchs und St├Ârungen bei der Bl├╝tenbildung f├╝hren.

Staun├Ąsse vermeiden

Stehen die Wurzeln unserer Topfpflanzen unter Wasser, kann das zu Wurzelsch├Ąden f├╝hren.

Sieht eine Zimmerpflanze schlapp aus, dann liegt das nicht immer an Wassermangel! Ganz im Gegenteil, es kann sich auch um die Symptome einer ├ťberw├Ąsserung handeln.

Denn ein unentdeckter Wurzelschaden an ├╝berw├Ąsserten Pflanze verhindert oft, dass die Pflanzen ├╝berhaupt noch ausreichend Fl├╝ssigkeit aus dem Substrat aufnehmen k├Ânnen.

In so einem Fall ist es nat├╝rlich ├Ąu├čerst kontraproduktiv bis sinnlos die gesch├Ądigte Zimmerpflanze weiter zu gie├čen. Stattdessen sollte man auf Anzeichen von Wurzelf├Ąule und Parasitenbefall pr├╝fen und ggfs. umzutopfen, um die Topfpflanze zu retten.

Weniger ist mehr!

Es ertrinken deutlich mehr Zimmerpflanzen als verdursten.

Manche Pflanzen reagieren empfindlich auf Ballentrockenheit, aber fast alle getopften Pflanzen sind anf├Ąllig f├╝r Wurzelf├Ąule, wenn sie zu h├Ąufig gew├Ąssert werden.

Wer sich nicht sicher ist, ob seine Pflanzen Wasser brauchen, sollte im Zweifelsfall lieber noch etwas warten bis das Substrat sich wirklich trocken anf├╝hlt.

Um Staun├Ąsse zu vermeiden, sollte man lernen seine Zimmerpflanzen richtig zu gie├čen.

Auch ein geeignetes durchl├Ąssiges Substrat und ein Pflanzgef├Ą├č mit guter Drainage und Untersetzer hilft beim richtigen gie├čen.

Wie gie├čt man Zimmerpflanzen richtig?

So gie├čt Du Deine Zimmerpflanzen richtig:

  1. Mach Dich mit den Bed├╝rfnissen Deiner Pflanze vertraut. Vertagt sie gar keine Trockenheit, mag sie gleichm├Ą├čig feuchtes Substrat oder darf sie nur sehr sparsam gegossen werden?
Zimmerpflanzen richtig giessen 1
  1. Pr├╝fe, ob gie├čen ├╝berhaupt notwendig ist. Bei sehr durstigen Pflanzen sollte sich die Substratoberfl├Ąche trocken anf├╝hlen. Bei trockentoleranten Arten darf das Substrat ruhig etwas weiter eintrocknen. Nutze die Finger- oder Kr├╝melprobe oder einen Feuchtigkeitsmesser.
  1. Um das Substrat durchdringend zu befeuchten, gie├čt Du so lange bis Wasser in den ├ťbertopf l├Ąuft und l├Ąsst dieses f├╝r 10-15 Minuten stehen, damit die Erde sich vollsaugen kann.

    Achte darauf nur das Substrat zu w├Ąssern und nicht ├╝ber das komplette Blattwerk zu gie├čen. Denn nicht alle Pflanzenarten vertragen stehendes Wasser in ihren Blattachseln!

    Soll das Substrat allerdings nur sparsam befeuchtet werden, dann gie├če sehr langsam oder schluckweise und h├Âr allersp├Ątestens dann auf, sobald Wasser unten aus der Drainage├Âffnung tritt. So wird das Substrat befeuchtet, ohne den Wurzelballen zu ├╝bers├Ąttigen.
Zimmerpflanzen richtig giessen 2

Sollte man Zimmerpflanzen von oben oder unten gie├čen?

Wie jetzt, Zimmerpflanzen von unten gie├čen?

Was damit gemeint ist, ist das passive W├Ąssern ├╝ber den Untersetzer.

Dazu f├╝llt man den Untersetzer mit Wasser und wartet etwa 20 Minuten.

Die Erde kann so gen├╝gend Wasser aufnehmen, und die Substratoberfl├Ąche bleibt trocken. Das hat sich auch als Vorsichtsma├čnahme gegen Trauerm├╝cken bew├Ąhrt.

Nat├╝rlich muss das Wasser im Untersetzer daf├╝r auch Kontakt mit der Blumenerde haben.

Wer in seinem Pflanzgef├Ą├č eine hohe Drainageschicht eingebaut hat, muss f├╝r diese Methode nat├╝rlich einen entsprechend hochwandigen Unterteller nutzen!

Zimmerpflanzen von unten giessen

Nicht empfehlenswert ist das gie├čen von unten bei Zimmerpflanzen, deren Topf schon sehr durchwurzelt ist. Denn der Wurzelballen soll nat├╝rlich nicht getaucht werden!

Warum soll man Zimmerpflanzen morgens oder abends gie├čen?

Der beste Zeitpunkt zum gie├čen richtet sich nur bedingt danach, wann Pflanzen am meisten Durst haben. Denn nat├╝rlich gie├čen wir unsere Topfpflanzen in der Regel nicht t├Ąglich.

Stattdessen versuchen wir das Substrat feucht zu halten, so dass unsere Topfpflanzen ├╝ber mehrere Tage hinweg gen├╝gend Fl├╝ssigkeit f├╝r ihre Bed├╝rfnisse vorfinden sollen.

Die beste Tageszeit zum gie├čen unserer Zimmerpflanzen ist morgens oder in den Abendstunden.

Mittags sollte man seine Pflanzen vor allem im Sommer nicht w├Ąssern:

  • Gerade im Sommer m├Âgen Pflanzen den Temperaturunterschied zwischen hei├čer Mittagsluft und kaltem Leitungswasser nicht so gern.
  • Am Mittag und Nachmittag wird gerade im Sommer mehr Wasser an der Erdoberfl├Ąche verdunstet statt ins Substrat zu sickern.
  • Kleine Wassertropfen wirken im Sonnenschein wie kleine Linsen und k├Ânnen zu lokalen Verbrennungen und fleckigen Bl├Ąttern f├╝hren.

In der k├╝hleren Jahreszeit ist es tendenziell besser morgens zu gie├čen.

Denn dann kann das Wasser versickern und Oberfl├Ąchen k├Ânnen trocknen.

Stehende Tr├Âpfchen in Blattachseln, auf den Bl├Ąttern und an den Wurzeln erh├Âhen hingegen das Risiko einer Pilzinfektion[1].

Womit sollte man Zimmerpflanzen gie├čen?

Mach Dich vor dem Gie├čen mit den Bed├╝rfnissen Deiner Pflanzen vertraut. Exoten wie tropische Orchideen oder fleischfressende Pflanzen haben andere Vorlieben als Sukkulenten oder Zimmerpalmen.

Viele Zimmerpflanzen reagieren ├Ąu├čerst empfindlich auf einen zu hohen H├Ąrtegrad im Gie├čwasser bzw. gelten als salz- oder kalkempfindlich:

  • Orchideen
  • Bromelien
  • Moorbeetpflanzen
  • Hauswurz
  • Fleischfressende Pflanzen
  • Farne
  • Erika
  • Rhododendron, Azaleen
  • Kamelien

Gie├čwasser-H├Ąrtegrad

Enth├Ąlt das Leitungswasser viele Calcium- und Magnesium-Ionen, k├Ânnen sich viele vor unl├Âsliche Carbonate bilden und das Wasser gilt es als hart.

Man erkennt kalkhaltiges Wasser auch an den typischen Kalkringen und Ablagerungen an Armaturen und auf den Bl├Ąttern gro├čer Blattpflanzen.

Zimmerpflanzen richtig giessen Kalkflecken

Wasserh├Ąrte wird in der Einheit Grad deutscher H├Ąrte (┬░dH) oder Millimol pro Liter (mmol/l) gemessen.

Ab 2,5 mmol/l Calciumoxid oder 14 ┬░dH gilt Leitungswasser als hart und f├╝r Zimmerpflanzen ungeeignet. Dein lokales Versorgungsunternehmen kann Dir Auskunft ├╝ber die Wasserh├Ąrte in Deinem Leitungswasser geben. Alternativ kannst Du z.B. auch Testst├Ąbchen aus dem Aquaristikbedarf verwenden.

Viele Zimmerpflanzen bevorzugen weiches Gie├čwasser. Eine Gesamth├Ąrte von unter 10 ┬░dH gilt als unbedenklich f├╝r f├╝r Zimmerpflanzen.

Dabei geht es nicht nur um eine akute Empfindlichkeit. Dauerhaftes Gie├čen mit salz- oder kalkhaltigem Wasser ver├Ąndert nach und nach die Eigenschaften des Pflanzsubstrats! In verkalkter Blumenerde sind N├Ąhrstoffe schlechter verf├╝gbar, das macht vielen Topfpflanzen zu schaffen.

Gie├čwasser entkalken

Es gibt verschiedene Methoden, um kalkarmes Gie├čwasser zu erhalten:

  • Abkochen: Durch Erhitzen erh├Ąlt man weiches und kalkarmes Leitungswasser.
  • Verd├╝nnen: Wer sein Gie├čwasser entkalken m├Âchte, kann es 1:1 mit Regenwasser oder mit destilliertem Wasser verd├╝nnen. Kleiner Tipp: Das Kondenswasser im Beh├Ąlter von W├Ąschetrocknern kann wie destilliertes Wasser verwendet werden.
  • Wasserenth├Ąrter aus dem Fachhandel 
  • Chemische Wasseraufbereitung: S├Ąurehaltige Bestandteile sollen den H├Ąrtegrad kompensieren. Neben professionellen L├Âsungen werden Hausmittel gelegentlich Essig oder Rindenmulch empfohlen.
  • Tischwasserfilter arbeiten ├╝brigens meist durch Ionentauscher, so dass hier u.a. Magnesium und Calcium gegen Natrium getauscht werden. Das macht das Wasser zwar weicher, gef├Ąllt empfindlichen Zimmerpflanzen aber im Einzelfall auch nur bedingt.

pH-Wert des Gie├čwassers

Pflanzen bevorzugen im Allgemeinen leicht saures Wasser bzw. ein leicht saures Substrat.

Gie├čwasser mit einem pH-Wert von 6 gilt als ideal f├╝r die meisten Topfpflanzen. Mit einem pH-Teststreifen kannst Du den pH-Wert Deines Leitungswassers leicht ermitteln.

Dieser liegt meist im neutralen bis alkalischen Bereich und damit h├Âher, als unsere Pflanzen das dauerhaft m├Âgen.

Daher hat es sich bew├Ąhrt nur abgestandenes Leitungswasser zu gie├čen oder im Zweifelsfall lieber direkt Regenwasser zu sammeln oder ein spezielles kalkarmes Gie├čwasser zu verwenden.

FAQ: Zimmerpflanzen gie├čen

Hier ein paar Fragen zum Thema:

Kann man Zimmerpflanzen mit Leitungswasser gie├čen?

Wenn das Leitungswasser nicht zu hart ist, kann es zum Bew├Ąssern von unempfindlichen Zimmerpflanzen verwendet werden. Wasser mit einem zu hohen H├Ąrtegrad sollte man abstehen lassen, verd├╝nnen oder entkalken, um es weicher zu machen.

Auch der pH-Wert spielt eine Rolle: Leitungswasser ist meist neutral bis schwach alkalisch, w├Ąhrend Zimmerpflanzen ein eher saures Gie├čwasser bevorzugen. Mit einem pH-Teststreifen kann man pr├╝fen, ob das Leitungswasser geeignet ist.

Kann man Zimmerpflanzen mit entkalktem Wasser gie├čen?

In manchen Regionen enth├Ąlt das Leitungswasser viele Magnesium- und Calcium-Ionen, die sich in Form von Carbonaten an den Armaturen ablagern. Auch unseren Zimmerpflanzen macht hartes Wasser zu schaffen, so dass es sich empfiehlt eher abgestandenes Wasser, Regenwasser, verd├╝nntes Leitungswasser oder entkalktes Wasser zu verwenden.

Kann man Zimmerpflanzen mit Regenwasser gie├čen?

Ja, Zimmerpflanzen vertragen Regenwasser sehr gut und allgemein gilt Regenwasser als optimal. Regenwasser wird von den meisten Zimmerpflanzen bevorzugt, weil Niederschlag im Vergleich mit Leitungswasser kaum Salze enth├Ąlt, sehr weich und leicht sauer ist.

Kann man Zimmerpflanzen mit destilliertem Wasser gie├čen?

Viele Pflanzen bevorzugen salzarmes Wasser. Wurde Wasser allerdings durch Destillation komplett von Spurenelementen befreit , enth├Ąlt es insgesamt zu wenige Mineralstoffe . Um destilliertes Wasser f├╝r Pflanzen nutzbar zu machen, solltest Du es einige Stunden vor dem Gie├čen mit einer ganz kleinen Dosis Fl├╝ssigd├╝nger anreichern oder mit etwas Leitungswasser mischen.

Kann man Zimmerpflanzen mit Mineralwasser gie├čen?

Sprudelwasser sowie stilles Mineralwasser enthalten Spurenelemente in gel├Âster Form und k├Ânnen zum gie├čen von Zimmerpflanzen verwendet werden. Allerdings ist das auf Dauer bei einem gro├čen Pflanzenbestand eine kostspielige Angelegenheit.

Links

[1] Stem Cankers of Indoor PlantsUniversity of Maryland Extension