Sansevieria masoniana

[Werbung]: Wenn Du √ľber einen unserer Affiliate-Links kaufst, bekommen wir eine Provision.

Dracaena masoniana (syn.: Sansevieria masoniana)

Neben der geb√§nderten Snake Plant findet man auch diesen Vertreter der Sansevierien im Handel. Oft wird sie als Sansevieria mit nur einem Blatt kultiviert und unter verschiedenen kreativen Namen verkauft (z.B. “Shark Fin”), was vor allem Freunde skurriler Zimmerpflanzen ansprechen d√ľrfte.

TrivialnameMasons Bogenhanf
Botanischer NameDracaena masoniana (syn.: Sansevieria masoniana)
HerkunftZentralafrika
FamilieSpargelgewächse (Asparagaceae)
√Ąhnliche PflanzenBogenhanf

Beschreibung

Diese trockentolerante Sukkulente wurde im zentralafrikanischen Kongo gesammelt. Leider wei√ü man nichts √ľber den Originalfundort und die √Ėkologie dieser Pflanzen.

Dieser Bogenhanf ist bereits lange in Kultur und wurde mangels Artnamen lange als Variet√§t SansevieriaMason Congo‘ gepflegt. Erst im Jahr 2000 erhielt er seinen jetzigen Artnamen.

Als typischer Bogenhanf wächst auch Sansevieria masoniana stammlos mit Rhizomen und bodenständigen Blattrosetten. Pro Trieb werden 1-2 aufrecht wachsende Blätter mit rauer Oberfläche gebildet, die auffällig breit und bis zu 100 cm lang werden können.

Die Blattfarbe ist graugr√ľn mit einer hellen Marmorierung und die Blattr√§nder sind oft etwas br√§unlich und faserig.

Standort

Diese Pflanzen kommen mit vielen verschiedenen Lichtstandorten zurecht.

Am liebsten mögen sie es hell, warm und trocken.

Sie mögen es gern hell und können an einem sonnigen Fensterbrett gepflegt werden. Aber auch halbschattige oder schattige Standorte tolerieren sie gut.

Als afrikanische Trockenpflanzen brauchen sie keine allzu hohe Luftfeuchte. Auf anspr√ľhen sollte man verzichten.

Sansievieria-Arten sind nicht frostfest und bevorzugen ganzj√§hrig warme bis warm-temperierte Bedingungen ab mindestens 16 ¬įC.

Sansevieria masonii Pflege

Diese gen√ľgsamen Pflanzen brauchen nicht viel Aufmerksamkeit.

Sie gedeihen auch bei unregelmäßiger Pflege und liebevoller Vernachlässigung problemlos. Im Gegenteil, zu viel gießen kann ihnen schnell den Garaus machen.

Substrat

Nutze eine durchlässige lockere Erdmischung wie zum Beispiel Kakteensubstrat oder Sukkulentenerde.

Wichtig ist, dass das Substrat schnell trocknet und √ľbersch√ľssige Fl√ľssigkeit schnell abflie√üen kann.

Tipp

Wässere Deine Sansevieria masoniana nach langen Trockenphasen passiv von unten, damit sie sich vollsaugen kann. Vermeide Wasserspritzer an der Basis der Blätter und tupfe diese vorsichtig ab, wenn Du mal versehentlich auf die Blätter gießt.

Gießen

Diese Bogenhanf-Art toleriert Trockenheit ohne zu Murren. Viel sensibler reagiert sie auf Überwässerung. Deshalb: Weniger ist mehr!

Gieße diese Sukkulente nur, wenn das Subtrat bereits zur Hälfte getrocknet ist seit dem letzten gießen. Das kann je nach Standort schon mal ein paar Wochen her sein.

Leidet diese Pflanze wirklich unter Wassermangel, beginnen ihre Blätter sich zu rollen.

D√ľngen

Verwende Kakteend√ľnger und verzichte im Winter auf D√ľngergaben.

Winterruhe

Diese Pflanzen brauchen keine kalte Winterruhe, aber sollten während der lichtarmen Monate besonders trocken mit nur minimalen Wassergaben versorgt werden. Achte darauf, dass sie im Winter nicht zu kalt und dunkel stehen.

Sansevieria masoniana vermehren

Diese Art l√§sst sich wie die Snake Plant ganz einfach √ľber 5 cm lange angetrocknete und ins Substrat gesteckte Blattst√ľcke vegetativ vermehren. Diese Blattstecklinge bewurzeln bei warmen Bedingungen in feuchter Anzuchterde oft recht unproblematisch.

√Ąhnliche Arten und Variet√§ten

Es gibt verschiedene Zuchtformen von Masons Bogenhanf wie Sansevieria masonianaVariegata‘ mit wei√ü-gelber Panaschierung.

Beliebt ist Sansevieria masonianaVictoria‘ mit nur einem breiten Blatt.

Und wer es gern bunt und abwechslungsreich mag: Von der eng verwandten Schwiegermutterzunge sind viele verschiedene Kulturvariet√§ten g√ľnstig im Handel verf√ľgbar.