GlĂŒckskastanie (Pachira)

[Werbung]: Wenn Du ĂŒber einen unserer Affiliate-Links kaufst, bekommen wir eine Provision.

Pachira sp.

Glueckskastanie Pachira Habitus

Diese BĂ€umchen gelten als GlĂŒckspflanzen und Symbol fĂŒr Wohlstand. Im Englischen werden sie auch als Money Tree bezeichnet.

Die Jungpflanzen dieses Baumes werden oft als KĂŒbelpflanzen fĂŒr InnenrĂ€ume angeboten, da sie am richtigen Standort als robuste Zimmerpflanzen gelten. Durch ihren schnellen Wuchs sind sie ideal geeignet zur InnenraumbegrĂŒnung.

Steckbrief

TrivialnameGlĂŒckskastanie, Wasserkastanie, Sabanuss
Botanischer NamePachira glabra
HerkunftBrasilien
FamilieMalvengewÀchse (Malvaceae)
StandortHalbschattig bis absonnig, mĂ€ĂŸig warm bis warm
SubstratBlumenerde
GießenNach dem Gießen erst wieder antrocknen lassen
DĂŒngenBlumendĂŒnger
Ähnliche PflanzenZimmerbĂ€ume

GlĂŒckskastanie Pflege

Diese prĂ€chtigen ZimmerbĂ€ume sind pflegeleicht und tolerieren vom Standort bis zum Substrat relativ viele unterschiedliche Bedingungen. Gesunde krĂ€ftige Pflanzen sind trockenresistent und mĂŒssen nur gegossen werden, wenn das Substrat abtrocknen konnte.

Allerdings gibt es ein paar UmstĂ€nde, die der GlĂŒckskastanie gar nicht gefallen und die ihr den Ruf eingebracht haben etwas schnell eingeschnappt zu sein. Dazu zĂ€hlen KĂ€lte, StaunĂ€sse, zu pralle Sonne oder zu trockene Zimmerluft oder zu hĂ€ufige Standortwechsel.

Glueckskastanie Pachira Pin

Substrat

GlĂŒckskastanien sind sehr tolerant gegenĂŒber verschiedenen Substrattypen, bevorzugen aber nĂ€hrstoffreiche Böden. Du kannst sie also in guter durchlĂ€ssiger Blumenerde wachsen lassen und diese evtl. mit einem Anteil Sand auflockern.

Da die GlĂŒckskastanie sehr empfindlich auf ÜberwĂ€sserung reagiert, solltest Du auf eine exzellente Balance aus Wasserspeicherung und DurchlĂ€ssigkeit achten. Bei manchen Pflanzenfreunden gedeihen diese Pflanzen auch gut mit einer Mischung aus herkömmlicher Blumenerde und Kakteenerde.

Standort

Diese BĂ€ume gelten als schattentolerant und kommen mit einem großen Spektrum an Standorten zurecht. KĂ€lte und Zugluft mögen sie allerdings nicht.

Sie gelten als ein bißchen empfindlich gegenĂŒber hĂ€ufigen Standortwechseln und können nach einem Umzug schon mal ein paar BlĂ€tter abwerfen.

Tipp

Ab dem FrĂŒhsommer verbringen GlĂŒckskastanie auch gern eine Weile draußen auf der Terrasse oder dem Balkon. Achte darauf sie vor praller Mittagssonne, KĂ€lte und kalter Zugluft zu schĂŒtzen.

Licht

Diese Pflanzen wachsen gut im hellen Halbschatten und bevorzugen einen möglichst hellen Standort. Auf Dunkelheit reagieren sie mit Blattabwurf.

Sie vertragen keine sengende Mittagssonne, können aber nach Gewöhnung auch gern morgens oder abends vollsonnig stehen.

Glueckskastanie Pachira Licht

Temperatur

Pachira-BĂ€umchen vertragen Temperaturen von 12 bis 25 Â°C und sind halbwegs anpassungsfĂ€hig, so lange es ihnen nicht zu kalt wird. Um die 20 °C gelten als optimal fĂŒr die Pflege wĂ€hrend der Wachstumsperiode im FrĂŒhjahr und Sommer.

Luftfeuchte

Diese Pflanzen wachsen am Naturstandort entlang von GewÀssern und mögen gut befeuchtete Luft. Ist es ihnen zu trocken, werfen sie BlÀtter ab.

Speziell an warmen Standorten im Sommer oder bei warmer Heizungsluft im Winter solltest Du sie morgens ansprĂŒhen oder ihr einen Luftbefeuchter oder eine kiesgefĂŒllte Wasserschale gönnen.

Gießen

Die verdickten StĂ€mmchen dienen als Wasserspeicher und diese Art bevorzugt es weder komplett auszutrocknen noch zu hĂ€ufig gewĂ€ssert zu werden. Gieße sie am besten nur, wenn das Substrat sich merklich trocken anfĂŒhlt.

GlĂŒckskastanien besitzen eine gewisse Trockenresistenz und leiden eher unter zu viel als zu wenig Wasser, obwohl sie aus den humiden Tropen stammen!

Um eine GlĂŒckskastanie zu gießen, verwendest Du am besten Regenwasser oder ein anderes kalkarmes Wasser. Denn GlĂŒckskastanien gelten als kalkempfindlich.

TIPP

Feuchtigkeitsmesser

  • Einfach ins Substrat stecken und die Anzeige verrĂ€t Dir, ob es eher feucht oder trocken ist.
  • Funktioniert ganz unkompliziert, ohne Batterien und ohne Schnickschnack.

DĂŒngen

Diese Pflanze gilt als wuchsfreudig und freut sich ĂŒber ein gutes NĂ€hrstoffangebot. Allerdings gelten Jungpflanzen als teilweise empfindlich gegenĂŒber zu hohen DĂŒngerkonzentrationen, so dass Du Dich am besten erstmal an die richtige Dosis herantastest.

Glueckskastanie Pachira Blaetter

Winterruhe

Durch den Lichtmangel in den Wintermonaten wĂ€chst die GlĂŒckskastanie dann nur noch sehr langsam.

Die Gießintervalle sollten entsprechend auf ein Mindestmaß reduziert werden. GedĂŒngt wird die Pflanze im Winter nicht. Stellen sie die Pflanze wenn möglich an einen mĂ€ĂŸig kĂŒhlen Standort bei etwa 15 °C, aber nicht deutlich unter 12 °C.

RĂŒckschnitt

Diese BĂ€ume können schnell eine stattliche GrĂ¶ĂŸe erreichen.

Wuchert sie Dir zu sehr, kannst Du Deine GlĂŒckskastanie zurĂŒckschneiden. Eine gesunde Pflanze verzeiht das schnell und bildet schon bald neue Seitentriebe aus.

Trockene welke BlÀtter oder Blattwerk mit Flecken kannst Du jederzeit entfernen.

Tipp

Wenn Du die GlĂŒckskastanie mit geflochtenem Stamm erworben hast, kannst Du die Flechtung beim Wachstum der Pflanze weiterfĂŒhren. Oder Du kannst versuchen die StĂ€mmchen zu trennen und GummibĂ€nder oder Kabelbinder an den StĂ€mmen entfernen.

Denn neben Ă€sthetischen Gesichtspunkten solltest Du beachten, dass so eine erzwungene Wuchsform die Pflanze anfĂ€lliger fĂŒr SchĂ€dlinge und Krankheiten machen.

Umtopfen

Die GlĂŒckskastanie kann bei optimaler Pflege ziemlich schnell wuchern. Gerade krĂ€ftige JungbĂ€ume schießen manchmal ziemlich schnell in die Höhe.

Je nachdem, wie hoch sie werden darf, kannst Du sie entweder stutzen oder in einen grĂ¶ĂŸeren KĂŒbel umtopfen.

SpÀtestens alle zwei Jahre solltest Du das Substrat erneuern.

Glueckskastanie Pachira umtopfen

Vermehren

Diese Pflanzen sollen sich leicht aus Samen ziehen lassen und gelten als schnellwĂŒchsig.

Sehr schnell lĂ€sst sich die GlĂŒckskastanie vermehren, indem man Stecklinge abschneidet. Kleine Kopf- und Seitentriebe lassen sich an einem warmen Standort bei hoher Luftfeuchte einfach bewurzeln.

Da diese schönen ZimmerbÀume vielfach nur mit einem geflochtenen Stamm angeboten werden, ist eine Stecklingsvermehrung eine schnelle Möglichkeit sich ein krÀftiges junges EinzelstÀmmchen heranzuziehen.

Denn viele von Euch mögen die GlĂŒckskastanie ohne Flechtstamm.

Troubleshooting

Hier findest Du Informationen zu typischen Problemen bei der Pachira-Pflanze.

SchÀden

Als Zimmerpflanze leidet sie im Winter manchmal unter der trockenen Heizungsluft.

Im Idealfall wartest Du nicht erst bis sie erste BlĂ€tter abwirft, sondern sprĂŒhst sie prophylaktisch mal morgens an oder gönnst ihr eine wassergefĂŒllte Schale in der NĂ€he oder einen Luftbefeuchter.

Braune Flecken

Bemerkst Du schwarze oder braune Flecken auf dem Blatt einer GlĂŒckskastanie, kann das eine Folge von SchĂ€dlingsbefall oder einer Virose sein. Kontrolliere die Pflanze grĂŒndlich auf Probleme und entferne einzelne betroffene BlĂ€tter evtl. frĂŒhzeitig als Sicherheitsmaßnahme.

Braune Blattflecken können auch ein Zeichen fĂŒr Sonnenbrand sein. Zu direkte Mittagssonne kann zu permanenten Verbrennungen auf den grĂŒnen BlĂ€ttern fĂŒhren.

Gelbe BlÀtter

Werden die BlĂ€tter der GlĂŒckskastanie gelb, kann das verschiedene Ursachen haben.

Durch zu nasses Substrat oder zu konzentrierte DĂŒngergaben können die Wurzeln schaden nehmen. Auch KĂ€lte, NĂ€hrstoffmangel oder ein zu dunkler Standort rauben der Pflanze Kraft.

LĂ€sst die GlĂŒckskastanie die BlĂ€tter hĂ€ngen, solltest Du sie nicht auf Verdacht wĂ€ssern, weil sie so durstig aussieht. Denn auch ĂŒberwĂ€sserte Pflanze können durch WurzelfĂ€ule Probleme beim trinken haben. Hier wĂ€ren weitere Wassergabe allerdings konterproduktiv.

SchÀdlinge

Achte darauf Deine GlĂŒckskastanie bestens zu versorgen. Denn SchĂ€dlingsbefall ist hĂ€ufig ein Resultat von Pflegefehlern oder einem nicht optimalen Standort.

Die hĂ€ufig im Handel angebotenen geflochtenen StĂ€mmchen kommen zustande, indem mehrere Jungpflanzen sehr eng im gleichen KĂŒbel stehen. Diese Form der Kultivierung soll die Pflanzen mitunter ein bißchen anfĂ€lliger fĂŒr Probleme machen.

Diese SchĂ€dlinge kommen bei der GlĂŒckskastanie gelegentlich vor:

  • WolllĂ€use
  • Spinnmilben

Informationen

Hier noch ein paar interessante Infos zur GlĂŒckskastanie:

Herkunft

Die Herkunft dieser Pflanze liegt in Brasilien. Dort wĂ€chst sie als Baum entlang von FließgewĂ€ssern und in Schwemmlandebenen.

Wuchsform

Wilde BĂ€ume dieser Art haben eine grĂŒngraue Rinde, können bis zu 18 Meter hoch werden und eine breite Baumkrone ausbilden. Der Stamm ist oft an der Basis verdickt und diese Pflanzen besitzen eine gewisse Resistenz gegenĂŒber Flut- und Trockenperioden.

Oft werden mehrere Jungpflanzen gemeinsam in einem kleinen KĂŒbel gepflanzt und ihre verholzenden StĂ€mme geflochten. Und auch als Bonsai werden die BĂ€ume gelegentlich gepflegt.

BlÀtter

Die derben glĂ€nzenden BlĂ€tter sind gestielt und bestehen jeweils aus fĂŒnf bis neun grĂŒnen FiederblĂ€ttern. Diese Blattfinger können verschiedene Formen haben, sind aber oft spitz bis abgerundet und lĂ€nglich bis eiförmig.

BlĂŒte

Die auffĂ€lligen BlĂŒten sind durch ein BĂŒschel aus langen weißen StaubblĂ€ttern sehr puschelig aus. Die Art blĂŒht nachts udn die BlĂŒhdauer ist nur sehr kurz.

Glueckskastanie Pachira Bluete

Ähnliche Arten und VarietĂ€ten

Die GlĂŒckskastanie wird botanisch in die Unterfamilie der WollbaumgewĂ€chse eingestuft und ist verwandt mit dem afrikanischen Baobab.

Die GlĂŒckskastanie wird im Handel oft fĂ€lschlicherweise als Pachira aquatica angeboten. Das ist aber fast egal, denn die beiden Arten sind sich sehr Ă€hnlich und teilen sich viele Trivialnamen.

FAQ

Hier ein paar Antworten zu Euren Fragen rund um die GlĂŒckskastanie:

Ist diese Art fĂŒr AnfĂ€nger geeignet?

GlĂŒckskastanien sind genĂŒgsam und erfordern keine spezielle Pflege. Beachte allerdings, dass sie auf manche Pflegefehler schnell mit Blattabwurf reagieren können.

Kann man die GlĂŒckskastanie draußen pflegen?

Ja, diese KĂŒbelpflanzen kannst Du im Sommer an einen geschĂŒtzten Standort auf der Terrasse oder dem Balkon stellen. Achte auf einen hellen, aber absonnigen Standort ohne kalte Zugluft.

Ist die GlĂŒckskastanie winterhart?

Nein, die GlĂŒckskastanie (Pachira glabra) ist nicht frosthart und kann in der kĂŒhlen Jahreszeit nur in InnenrĂ€umen ĂŒberwintert werden.

Toleriert die GlĂŒckskastanie Hydrokultur?

Ja, Pachira glabra kann in einem Hydrotopf kultiviert werden.

Warum bekommt meine GlĂŒckskastanie braune Flecken auf den BlĂ€ttern?

Braune Blattflecken bei der GlĂŒckskastanie können ein Zeichen fĂŒr eine Virusinfektion oder einen SchĂ€dlingsbefall sein. Auch Verbrennungen an einem zu prallsonnigen Standort kommen als Auslöser in Frage.

Ist die GlĂŒckskastanie giftig?

FrĂŒchte und BlĂŒten der GlĂŒckskastanie gelten als essbar. Anekdotischen Berichten zufolge könnten die Substanzen im Pflanzensaft von Stamm und BlĂ€ttern nach Verzehr von grĂ¶ĂŸeren mengen leichte Vergiftungssymptome auslösen.

Links

[1] ASPCA Animal Poison Control Center: Money Tree. https://www.aspca.org/pet-care/animal-poison-control/toxic-and-non-toxic-plants/money-tree

[2] Useful Tropical Plants: Pachira glabra. Tropical Plants Database, Ken Fern. tropical.theferns.info. 2021-05-23. www.tropical.theferns.info/viewtropical.php?id=Pachira+glabra