Herzblattblume (Anthurium clarinervium)

[Werbung]: Wenn Du ĂŒber einen unserer Affiliate-Links kaufst, bekommen wir eine Provision.

Anthurium clarinervium

Herzblattblume Anthurium clarinervium Habitus

WĂ€hrend andere Anthurien mit ihren ulkigen BlĂŒten punkten, pflegt man die kleine Herzblattanthurie vor allem fĂŒr ihren kompakten Wuchs und die sehr dekorativen BlĂ€tter.

Denn diese fallen durch ihre matte und samtige Textur jedem Fan schöner Blattpflanzen sofort ins Auge.

Steckbrief

TrivialnameHerzblattblume
Botanischer NameAnthurium clarinervium
HerkunftMexiko
FamilieAronstabgewÀchse (Araceae)
StandortAbsonnig, hohe Luftfeuchte
SubstratDurchlÀssig, nÀhrstoffreich
GießenFeucht halten, StaunĂ€ssse meiden
DĂŒngenBlattpflanzendĂŒnger
Ähnliche PflanzenAnthurium crystallinum, Große Flamingoblume, Kleine Flamingoblume

Anthurium clarinervium Pflege

Diese Pflanze ist eigentlich ziemlich pflegeleicht und auch fĂŒr interessierte AnfĂ€nger geeignet.

Das schmucke Herzblatt braucht eine regelmĂ€ĂŸige Pflege, um glĂŒcklich und zufrieden zu sein. Vor allem mit Trockenheit kommt sie nicht gut zurecht.

Herzblattblume Anthurium clarinervium Pin

Standort

Diese buntlaubigen Anthurien stehen gern hell bis halbschattig und mĂ€ĂŸig warm.

Die Herzblattblume mag es hell, vertrÀgt aber keine pralle Mittagssonne auf ihren BlÀttern.

Außerdem bevorzugt sie Standorte mit hoher Luftfeuchte.

Licht

Anthurium clarinerviuem steht nicht gern dunkel und bevorzugt einen hellen bis halbschattigen Standort.

WÀhle am besten ein helles Fleckchen an einem West- oder Ostfenster mit milder Morgensonne oder etwas krÀftigerer Abendsonne.

Aber: WĂ€hle einen hellen Standort ohne zu direkten Lichteinfall und ohne heiße Mittagssonne.

FĂŒr eine schöne BlĂŒte braucht sie zwar ein ausreichendes Lichtangebot, aber sie vertrĂ€gt nun mal keine intensive Sonnenstrahlung.

Substrat

Das Substrat sollte eher sauer und nÀhrstoffreich sein. Achte auf eine gute Drainage.

Diese Pflanzen stellen keine allzu hohen AnsprĂŒche an ihr Substrat und werden oft in Allzweckerde verkauft. Du kannst zur Weiterpflege eine gute Blumenerde verwenden und diese mit ein bißchen Sand auflockern fĂŒr eine besser DurchlĂ€ssigkeit.

Dennoch sollte das Substrat auch ein bißchen feuchtespeichernd sein.

Neben einer guten Allzweckerde mit etwas Sand oder Tongranulat kommen auch andere Substrate wie KĂŒbelpflanzenerde oder grobe Orchideensubstrat in Frage.

Herzblattblume Anthurium clarinervium Mood

Gießen

Diese Pflanzen mögen weder StaunĂ€sse noch Trockenheit und sollten daher gleichmĂ€ĂŸig gewĂ€ssert werden.

Statt einem festen Gießintervall zu folgen, solltest Du vor dem gießen immer erst mit dem Finger prĂŒfen, ob das Substrat noch feucht genug ist und eine Wassergabe wirklich nötig erscheint.

Diese Pflanze kommt mit moderaten Wassergaben gut zurecht. Gieße daher nur so viel, bis Wasser beginnt aus der Drainageöffnung zu rinnen.

Das Substrat im Topfinneren sollte nie ganz austrocknen, aber sei absolut vorsichtig sie nie zu ĂŒberwĂ€ssern. Wenn Du Dir nicht sicher bist, warte einfach noch einen Tag.

Versuche dennoch Deine Herzblattblume nicht zu großzĂŒgig zu wĂ€ssern und warte immer erst bis die oberen Substratschichten wieder merklich antrocknen konnten.

Vermeide StaunĂ€sse durch bedarfsgerechte Wassergaben. Denn zu viel Wasser kann zu FĂ€ulnis an den empfindlichen Wurzeln fĂŒhren.

Verwende kalkarmes Wasser zum gießen dieser Pflanze, z.B. gut abgestandenes Wasser oder Regenwasser.

TIPP

Feuchtigkeitsmesser

  • Einfach ins Substrat stecken und die Anzeige verrĂ€t Dir, ob es eher feucht oder trocken ist.
  • Funktioniert ganz unkompliziert, ohne Batterien und ohne Schnickschnack.

DĂŒngen

FĂŒr einen schönen Wuchs ist eine NĂ€hrstoffergĂ€nzung mit DĂŒnger empfehlenswert.

DĂŒnge diese dekorativen Anturien ab FrĂŒhjahr alle 2-3 Wochen mit einer halben Dosis FlĂŒssigdĂŒnger.

Zum DĂŒngen dieser Pflanzen reicht ein normaler ZierpflanzendĂŒnger.

Sobald es im Herbst kĂ€lter wird, solltest Du sie bis zur nĂ€chsten Vegetationsperiode nicht mehr dĂŒngen.

Temperatur

Diese Pflanzen stehen gern mĂ€ĂŸig warm und können bei Temperaturen von etwa 18-23 °C gepflegt werden.

Herzblattblume Anthurium clarinervium Pflanze

Im Winter kann die Herzblattblume etwas kĂŒhler stehen. Einige Wochen bei allermindestens 12 °C, besser 15 °C sollen die Bildung vieler BlĂŒten im neuen Jahr anregen.

Luftfeuchte

Sorge fĂŒr eine erhöhte Luftfeuchte, indem Du regelmĂ€ĂŸig sprĂŒhst und Deiner Herzblattblume eine wassergefĂŒllte Schale unter dem Untersetzer gönnst.

Diese Art scheint im Vergleich zu anderen Flamingoblumen nicht ganz so dramatisch auf normale Raumluft zu reagieren und kommt auch schon mit 50-60 % klar, bildet aber bei zu trockener Luft manchmal keine großen BlĂ€tter.

Winterruhe

Diese Zimmerpflanzen schÀtzen ganzjÀhrig halbwegs konstante Bedingungen.

Allerdings soll eine Ruheperiode bei kĂŒhlen 15 °C fĂŒr einige Wochen im Winter die BlĂŒtenbildung anregen. DĂŒnger braucht diese Zimmerpflanze ab Herbst nicht mehr.

Achte darauf die Herzblattblume im Winter nicht in HeizungsnÀhe zu platzieren. Denn sie kann mit der trockenen WÀrme nichts anfangen.

RĂŒckschnitt

Es ist kein RĂŒckschnitt notwendig, die Pflanzen wachsen von Natur aus schön kompakt und buschig.

Herzblattblume Anthurium clarinervium Junges Blatt
Junges Blatt mit dunkler FĂ€rbung

Umtopfen

Gönne der Herzblattblume etwa alle 2 Jahre frisches Substrat mit neuen NÀhrstoffen.

Topfe sie am besten im FrĂŒhjahr um und nutze die Gelegenheit, um die Wurzen zu kontrollieren und ihr evtl. einen grĂ¶ĂŸeren Pflanztopf zu gönnen.

Achte beim Handling darauf, dass die Pflanzenteile giftig sind und Kleinkinder und Haustiere keinen Kontakt mit der Anthurie haben sollten.

Tipp

Durch gießen mit Leitungswasser kann es zu einer Anreicherung von Kalk im Substrat kommen. Tausche in diesem Fall am besten jĂ€hrlich die Pflanzerde aus.

Anthurium clarinervium vermehren

Aussaat und die Bewurzelung großer BlĂ€tter, die an der Basis abgetrennt wurden, sollen erfolgreich gelingen, wenn man die Geduld dafĂŒr mitbringt.

Üblicherweise vermehrt man Anthurium clarinervium wie auch andere Arten dieser Gattung durch Teilung sehr großer Pflanzen, am besten wĂ€hrend des Umtopfens.

Übrigens: Diese Art gilt als apomiktisch und kann auch ohne Befruchtung vitale Samen bilden. Rein theoretisch kannst Du sie also auch aus eigenen Samen anziehen.

Probleme und Pflegefehler

Hier findest Du Informationen zu typischen Problemen bei dieser Pflanzenart:

Schadbilder und Pflegefehler

Fehlt der Pflanze Licht, wird sie zu sehr in die LĂ€nge wachsen, wodurch ihre buschige Optik verloren geht.

An einem zu sonnigen Fleckchen kann sie allerdings verbrennen oder durch mangelnde Luftfeuchte welken.

Sorge fĂŒr ausreichend hohe Luftfeuchte, damit sie keine braunen Blattspitzen bekommt.

Wirkt die Pflanze trotz regelmĂ€ĂŸiger WĂ€sserung welk, kann es sein, dass sie zu viel des Guten abbekommen hat. Kontrolliere die Wurzeln auf FĂ€ulnis und gieße sie etwas vorsichtiger.

ÜberdĂŒngung schadet vor allem den unteren jungen BlĂ€ttern und zeigt sich in verfĂ€rbten und welken BlĂ€ttern.

SchÀdlinge

Achte darauf nur gesunde Pflanzen zu kaufen und Deine Topfpflanzen optimal zu versorgen, um ihnen bestmögliche Chancen gegen SchÀdlingsbefall zu geben.

Diese Parasiten kommen bei dieser Pflanzenart gelegentlich vor:

  • Spinnmilben
  • SchildlĂ€use
  • TrauermĂŒcken
  • Thripse
  • BlattlĂ€use
  • Rote Spinnen

Informationen

Hier noch ein paar interessante Infos zu Anthurium clarinervium:

Herkunft

Diese Pflanzen sind in Mexiko beheimatet.

Dort wÀchst sie terrestrisch oder auf steinigem Untergrund.

Wuchsform

Dieses PflĂ€nzchen wĂ€chst aufrecht mit großen BlĂ€ttern, deren Stiele an der Basis entspringen und in alle Richtungen zeigen.

Ihr kompakter Wuchs macht sie zu einer tollen Zimmerpflanze.

Sie bildet zwar keine Ableger im eigentlichen Sinne, aber schiebt oft Seitensprosse, die man samt einem Teil vom Wurzelstock von der Mutterpflanze trennen kann, wenn sie groß genug sind.

BlÀtter

Die samtigen BlĂ€tter wachsen mit dunkelgrĂŒner Farbe und haben einen leicht gewellten Blattrand.

Ihre deutschen Trivialnamen verdankt sie der tiefen Einbuchtung, die zu einer fast perfekten Herzform der großen BlĂ€tter fĂŒhrt.

Anthurium clarinervium Pflanze

Durch die silberweiß abgesetzten Blattadern wird Anthurium clarinervum zu einer sehr attraktiven Blattschmuckpflanze fĂŒr unsere Fensterbank.

Junge BlÀtter sind zunÀchst gelbrot-brÀunlich und dunkeln spÀter nach, das ist bei dieser Art ganz normal.

BlĂŒte

Die BlĂŒten bestehen aus Kolben und einem eher kleinen Hochblatt, machen aber durch ihre gelb-grĂŒne Farbe aber viel weniger her als bei anderen Anthurien.

Herzblattblume Anthurium clarinervium

Ähnliche Pflanzen

Diese Blattschmuckpflanze Ă€hnelt der grĂ¶ĂŸeren Anthurium crystallinum, die ebenfalls samtige BlĂ€tter mit einer Ă€hnlichen Musterung bildet.

  • Anthurium clarinervium ‘Matuda’
  • Anthurium clarinervium ‘Crystal Hope’ ist kleinbleibend
  • Anthurium clarinervium ‘Variegata’

FAQ

Hier ein paar Antworten zu Euren Fragen rund um Anthurium clarinervium:

Ist Anthurium clarinervium winterhart?

Nein, diese Pflanzen mögen keine Temperaturen unterhalb von 12-15 °C. Sie ertragen keinen Frost und reagieren empfindlich auf kalte Temperaturen.

Ist Anthurium clarinervium giftig?

Ja, Anthurien enthalten Giftstoffe in allen Pflanzenteilen. Sie können daher v.a. bei Verzehr zu starken Irritationen fĂŒhren. Aber auch Hautreizungen sind möglich.

Kann man die Anthurium clarinervium BlĂŒte abschneiden?

Ja, abgeblĂŒhte BlĂŒhkolben kannst Du einfach abtrennen. Lasse den Stiel des BlĂŒtenstandes ein bißchen eintrocknen und trenne ihn mit einer sauberen Schere kurz ĂŒber der Basis der Pflanze ab.

Warum bekommt meine Anthurium clarinervium braune BlÀtter?

Braune Blattspitzen können durch verschiedene Pflegefehler entstehen. HĂ€ufige Probleme bei Anthurium clarinervium sind WurzelschĂ€den durch ÜberwĂ€sserung, Wassermangel und ein Standort mit zu geringer Luftfeuchte. Aber auch ÜberdĂŒngung, NĂ€hrstoffmangel durch kalkhaltiges Leitungswasser oder SchĂ€dlingsbefall solltest Du ĂŒberprĂŒfen.

Bildet Anthurium clarinervium Ableger?

Nein, diese Pflanze bildet keine vegetativen Ableger, die an der Mutterpflanze wachsen und eigene Wurzeln bilden. Allerdings lassen sich abgetrennte Blattstecklinge und Seitentriebe dieser Pflanzen oft erfolgreich bewurzeln. Und auch eine Teilung grĂ¶ĂŸerer Pflanzen ist möglich.

Links

[1] Anthurium clarinervium. Anales Inst. Biol. Univ. Nac. Mexico 25:203. 1954. TYPE: Mexico. Chiapas: NE of Ocozocoautia (collected by Ing. Ramirez August 5, 1951) Matuda 25894 (MEXU, holotype). http://www.aroid.org/genera/anthurium/cardiolonchium/clarin.php

[2] University of Florida: Anthurium Production Guide. https://mrec.ifas.ufl.edu/Foliage/folnotes/anthuriu.htm