Sansevieria zeylanica

[Werbung]: Wenn Du √ľber einen unserer Affiliate-Links kaufst, bekommen wir eine Provision.

Dracaena zeylanica (syn.: Sansevieria zeylanica)

Sansevieria zeylanica Pin
TrivialnameCeylon-Bogenhanf
Botanischer NameDracaena zeylanica (syn.: Sansevieria zeylanica)
HerkunftSri Lanka, Indien
FamilieSpargelgewächse (Asparagaceae)
√Ąhnliche PflanzenBogenhanf

Diese Art verdankt ihren Namen ihrem Fundort im damaligen Ceylon, dem heutigen Inselstaat Sri Lanka. Wie die afrikanischen Vertreter aus dieser Gattung ist auch der asiatische Bogenhanf eine robuste und pflegeleichte Zimmerpflanze, die Trockenphasen √ľberdauern kann.

Übrigens, die Gattung Sansevieria zählt mittlerweile botanisch zu den Drachenbäumen (Dracaena sp.), wird aber durch den großen Wiedererkennungswert weiterhin unter ihrem alten Namen verkauft.

Beschreibung

Bei den meisten im Handel angebotenen f√§cherf√∂rmigen Pflanzen mit der Bezeichnung ‘Zeylanica‘ handelt es sich um ganz normalen Bogenhanf mit flachen breiten Bl√§ttern.

Sansevieria trifasciata Zeylanica
Sansevieria trifasciata ‘Zeylanica’

Die interessante Optik mancher F√§cherpflanzen unter diesem Handelsnamen entsteht, indem mehrere Blattstecklinge so ins Substrat gesteckt wurden, wobei k√ľnstlich ein f√§cherf√∂rmiger Wuchs vorget√§uscht wird.

Wer mag, kann die einzelnen Stecklinge ausgraben und einzeln einpflanzen und erhält so gleich mehrere Pflanzen auf einmal! Denn auf Dauer bleibt dieser Habitus ohnehin nicht erhalten (sorry, ist aber so!).

Die echte Sansevieria zeylanica bildet schmale Blätter mit Rillen oder Rippen an der Blattunterseite. Die Blätter sind länglich und durch ihren sukkulenten Wuchs fast ein bißchen zylinderförmig.

Sie wächst an sandigen oder steinigen Trockenstandorten. Diese asiatischen Pflanzen stammen aus Indien und Sri Lanka, wachsen aber auch wild auf Mauritius, in Myanmar und Thailand.

Jungpflanzen wachsen oft sehr aufrecht in die Höhe, ältere Blätter strecken sich minimal in die Breite.

Wie bei allen Pflanzen dieser Gattung bildet sie ein kriechendes Rhizom.

Aus diesem entspringen beim Zeylanica-Bogenhanf die bis zu 80 cm langen Blätter an einem sehr gestauchten Stamm, so dass alle Blätter an der gleichen Stelle zu entspringen scheinen.

Die einzelnen Bl√§tter sind dunkelgr√ľn mit hellen Querb√§ndern und dunklerem Rand.

Bei optimaler Pflege bildet sie einen lang gestielten Bl√ľtenstand mit kleinen hellen Bl√ľten.

Standort

Diese Pflanzen mögen es gern hell, wachsen aber auch an beschatten Standorten.

Bei der Pflege als Topfpflanze hat sich ein helles Fenster mit nicht zu viel direkter Mittagssonne bewährt. Denn diese Pflanzen sind zwar robust, aber können sich oberflächliche Verbrennungen zuziehen. Auch bei einem Umzug ins Freie sollte man sie nicht in die pralle Sommersonne stellen und sie langsam an einen helleren Standort gewöhnen.

Allgemein ist Bogenhanf aber daf√ľr bekannt sehr gen√ľgsam zu sein und auch mit ung√ľnstigen Lichtverh√§ltnissen im Halbschatten und Schatten gut zurecht zu kommen.

Sansevieria zeylanica mag es tendenziell etwas w√§rmer als die h√§ufig im Handel erh√§ltliche Snake Plant. Pflegst Du Deine Zimmerpflanzen aber ohnehin bei nicht zu k√ľhler Raumtemperatur, macht das keinen Unterschied.

Mit trockener warmer Raumluft kommen diese Pflanzen bestens klar, man sollte aber im Winter auf eine ausreichende Temperatur achten. Denn Sansevierien m√∂gen keine Temperaturen unterhalb von 15 ¬įC und auch k√ľhle Zugluft solltest Du vermeiden.

Bei absoluter Trockenheit sollen diese Pflanzen auch mal 5 ¬įC aushalten, aber ausprobieren w√ľrde ich pers√∂nlich das nicht.

Pflege

Als Sukkulente hat der Bogenhanf zu Recht den Ruf sehr pflegeleicht und gen√ľgsam zu sein.

Zur optimalen Pflege geh√∂rt ein passender Standort und ein Gie√üintervall, das den Bed√ľrfnissen dieser z√§hen Trockenpflanzen entspricht.

Die Vermehrung gelingt sehr einfach durch Blattstecklinge, die man zum bewurzeln meist einfach nur ein bißchen trocknen und neu einpflanzen muss.

Substrat

Wie bei so ziemlich allen Sukkulenten ist auch bei diesen Pflanzen ein besonders durchlässiges und wiederbenetzbares Substrat sehr wichtig.

Geeignet sind Sukkulentenerde, Kakteenerde, lockere Kräutererde, aber auch eigene Mischungen aus humusreicher Blumenerde mit einem hohen Anteil mineralischen Bestandteilen wie Tongranulat, Bims, Sand oder Kies.

Tipp

Kaufst Du eine Sansevierie in viel zu feuchter Blumenerde im Supermarkt oder Baumarkt, dann solltest Du sie bald in ein besseres Substrat umtopfen. Denn diese Pflanzen reagieren sehr empfindlich auf √ľbersch√ľssiges Gie√üwasser.

Gießen

Bogenhanf muss nur sehr sparsam gegossen werden. Gesunde Pflanzen tolerieren lange Trockenzeiten, können aber schon nach einmaliger Überwässerung großen Schaden nehmen.

Gieße deshalb immer erst, wenn die Hälfte des Substrats wieder getrocknet ist!

Weniger ist mehr, deshalb kommt Sansevierie zeylanica gut mit mäßigen Wassergaben klar.

W√§ssere nur bis Wasser beginnt aus der Drainage√∂ffnung zu flie√üen oder lasse die Pflanze f√ľr ein paar Minuten Wasser aus dem Untersetzer saugen.

Es darf nie Wasser f√ľr l√§ngere Zeit im Untertopf stehen!

Und auch an der Basis der Bl√§tter sollte sich kein Gie√üwasser sammeln. Im Idealfall gie√üt Du morgens, so dass √ľbersch√ľssiges Wasser direkt leicht verdunsten kann.

D√ľngen

Frisch umgetopfte Pflanzen finden im frischen Substrat erstmal gen√ľgend N√§hrstoffe. In der Wachstumsphase von Fr√ľhjahr bis Sp√§tsommer kann man die Pflanzen etwa monatlich sparsam mit einer reduzierten Dosis Kakteen- oder Sukkulentend√ľnger f√ľttern.

Auch eine kleine Menge Langzeitd√ľnger reicht diesen sparsamen Pflanzen meist schon aus f√ľr ein gesundes Wachstum. Im Gegenteil, sie sollten auch nicht √ľberd√ľngt werden, das richtet meist mehr Schaden an als eine Weile mit ung√ľnstigem N√§hrstoffangebot.

Winterruhe

Diese Pflanzen brauchen keine extreme Trockenruhe im Winter und können bei ausreichendem Licht auch ganzjährig warm gepflegt werden.

Gie√üe sie einfach nur noch ganz wenig und d√ľnge sie ab Herbst bis zum n√§chsten Fr√ľhjahr nicht mehr, um im dunklen Winter kein neues Wachstum zu f√∂rdern.

√Ąhnliche Arten und Variet√§ten

Es werden zwei verschiedene Pflanzen als Sansevieria zeylanica im Handel angeboten:

  • Sansevieria zeylanica ist eine botanische Art aus Sri Lanka, die schmale Bl√§tter mit kleinen Rillen an der Unterseite bildet.
  • Sansevieria ‘Zeylanica‘ oder Sansevieria ‘Zeylanica F√§cher‘ ist eine dekorative Kulturform des afrikanischen Bogenhanfs, bei der mehrere einzelne Blattstecklinge in Form eines F√§chers oder eine gro√üen Rosette eingepflanzt werden.

FAQ

Hier ein paar Antworten zu Euren Fragen rund um Sansevieria zeylanica:

Ist diese Sansevieria zeylanica f√ľr Anf√§nger geeignet?

Ja, diese Pflanzen sind sehr anspruchslos und kommen mit unregelm√§√üigen kleinen Wassergaben und wenig D√ľnger bestens zurecht. Sie m√∂gen es gern hell und warm, erdulden aber auch halbschattige Standorte problemlos.

Kann man Sansevieria zeylanica draußen pflegen?

Sobald die Temperaturen nicht mehr weit unter 20 ¬įC sinken, kannst Du Sansevieria zeylanica auch ins Freie stellen. Achte darauf, dass sie nicht zu viel Regenwasser abbekommt und nicht in der prallen Sommersonne steht.

Ist Sansevieria zeylanica winterhart?

Nein, diese Pflanzen tolerieren nur Temperaturen √ľber 15 ¬įC. Einige Exemplare tolerieren auch etwas k√ľhlere Standorte, aber Bogenhaf ist nciht winterhart und kann Frost nicht √ľberleben.

Ist Sansevieria zeylanica giftig?

Ja, Bogenhanf gilt als schwach giftig bei Verzehr und sollte außerhalb der Reichweite von Kleinkindern und neugierigen Haustieren aufbewahrt werden.