Schwertfarn (Nephrolepis)

[Werbung]: Wenn Du ĂŒber einen unserer Affiliate-Links kaufst, bekommen wir eine Provision.

Nephrolepis exaltata, Nephrolepis cordifolia

Schwertfarn Profil

Der Schwertfarn ist mit seinen eleganten langen Wedeln eine beliebte Zimmerpflanze. Hier erfĂ€hrst Du alles, was Du ĂŒber die Pflege von Nephrolepis wissen musst.

Lass uns loslegen!

So pflegst Du Zimmerfarne.

Steckbrief

TrivialnameSchwertfarn, Schlanker Schwertfarn, Aufrechter Schwertfarn, Nierenschuppenfarn, Boston-Farn, Button Fern
Botanischer NameNephrolepis exaltata, Nephrolepis cordifolia
HerkunftTropen
FamilieSchwertfarngewĂ€chse (Nephrolepidaceae)
Standorthell bis halbschattig, hohe Luftfeuchte
SubstratGrĂŒnpflanzenerde, Sphagnum
GießenGleichmĂ€ĂŸig feucht halten
DĂŒngenVolldĂŒnger
Ähnliche PflanzenZimmerfarne

Schwertfarn Pflege

Zuerst ein paar Schwertfarn-Pflegetipps:

Schwertfarne gelten als pflegeleichte Zierpflanzen, die regelmĂ€ĂŸige Wassergaben benötigen. Denn am Naturstandort wĂ€chst sie oft an beschattet und feucht.

Schwertfarn wird oft in HÀngeampeln oder in freistehend auf BlumensÀulen gepflegt, wo durch die langen Blattwedel besonders schön zur Geltung kommen.

Allerdings gibt es ein paar Dinge, auf die man achten sollte, damit ein Schwertfarn munter und gesund bleibt.

Eine der wichtigsten Dinge bei der Schwertfarn-Pflege ist der richtige Standort. Die Pflanze mag Licht, aber zu viel direkte Sonne kann ihre BlÀtter verbrennen.

Außerdem benötigt der Schwertfarn regelmĂ€ĂŸig Wasser und steht gern in feuchtem, aber nicht nassem Substrat. Die Pflanze mag eine gut durchlĂ€ssige Erde.

Schwertfarne Pin

Schwertfarn Substrat

Die Wahl der optimalen Schwertfarn-Erde ist ein wichtiger Faktor bei der Pflege des Schwertfarns und kann Dir das gießen deutlich erleichtern.

Der Boden sollte in erster Linie gut durchlÀssig sein und eine hohe WasserspeicherkapazitÀt aufweisen.

Ein zu feuchter Boden kann jedoch dazu fĂŒhren, dass die Wurzeln verfaulen. Achte also auf eine gute Drainage, damit ĂŒberschĂŒssiges Wasser abfließen kann.

Eine gute Wahl fĂŒr den Schwertfarn ist eine Mischung aus Blumenerde und Sphagnum. Auch torffreie Spezialerde fĂŒr Moorbeetpflanzen ist geeignet. Aber auch in Universalerde, Komposterde oder Palmenerde wird er hĂ€ufig gepflegt.

Schwertfarn pflegen 9

Etwas Sand, Laub, Perlit oder Vermiculite kann dabei helfen Deinen Mix etwas aufzulockern. Denn der Schwertfarn mag lockeres Substrat.

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Wahl des Bodens ist der pH-Wert. Der Schwertfarn bevorzugt einen leicht sauren Boden mit einem pH-Wert zwischen 5-6.

Nephrolepis Standort

Der Schwertfarn-Standort beeinflusst, wie wohl sich Dein Zimmerfarn fĂŒhlt. Die Pflanze mag es hell bis halbschattig, aber direktes Sonnenlicht sollte vermieden werden. Ein Platz in der NĂ€he eines Fensters mit indirektem Licht ist ideal.

Schwertfarn pflegen 5

Der Schwertfarn mag eine hohe Luftfeuchte, daher wird er oft im Badezimmer oder der KĂŒche gepflegt. Wenn die Raumluft zu trocken ist, kann man die Pflanze regelmĂ€ĂŸig mit Wasser besprĂŒhen.

Es ist auch wichtig, darauf zu achten, dass der Standort des Schwertfarns nicht zu zugig ist. Zugluft vermindert zudem die Luftfeuchte und kann dazu fĂŒhren, dass die BlĂ€tter welken und die Pflanze geschwĂ€cht wird.

Ein ruhiger, geschĂŒtzter Ort ist daher ideal.

Tipp

Ob Du den Schwertfarn aufrecht im Topf oder lieber ĂŒberhĂ€ngend pflegst, hĂ€ngt vor allem von Deinem Raumangebot in FensternĂ€he ab.

In der Natur wachsen diese Pflanzen gelegentlich als Epiphyten. Man kann sie aufgebunden kultivieren, aufgrund des hohen Wasserbedarfs ist das aber nur fĂŒr Terrarienfarne angeraten.

Schwertfarn Licht

Schwertfarne bevorzugen helle bis halbschattige LichtverhÀltnisse. Direkte Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden, da sie die BlÀtter verbrennen kann.

FĂŒr eine Weile vertrĂ€gt der Schwertfarn auch mal schlechtere LichtverhĂ€ltnisse, zu dunkle Standorte sollten langfristig aber besser vermieden werden.

Ein Standort in der NĂ€he eines Fensters mit viel indirektem Licht ist daher ideal.

Wenn der Schwertfarn zu wenig Licht bekommt, kann dies zu einem langsamen Wachstum und einer schlechten Gesundheit fĂŒhren. Es ist daher wichtig, den Schwertfarn zu beobachten und gegebenenfalls den Lichtstandort anzupassen.

Schwertfarn Temperatur

In Bezug auf die Temperatur bevorzugen Schwertfarne eine warme Umgebung. Die ideale Temperatur liegt zwischen 18 und 24 °C.

Auch im Winter sollte die Temperatur nie unter 14 °C fallen.

Schwertfarn pflegen 6

WÀhrend der Wachstumsperiode kann man die Pflanze an einen warmen Ort stellen, um das Wachstum zu fördern. Dann muss die Luftfeuchte allerdings entsprechend hoch sein.

Etwa ab 20 °C empfiehlt es sich den Schwertfarn im Sommer tĂ€glich zu besprĂŒhen und ihn in eine kiesgefĂŒllte Wasserschale zu stellen.

Schwertfarn Luftfeuchte

Schwertfarne bevorzugen eine hohe Luftfeuchte, da sie ursprĂŒnglich aus tropischen Regionen stammen. Eine Luftfeuchtigkeit von 50-70% ist ideal fĂŒr den Schwertfarn.

In InnenrĂ€umen kann die Luftfeuchtigkeit jedoch oft niedriger sein. Und auch trockene Heizungsluft ist ungĂŒnstig bei der Pflege des Schwertfarns.

In diesem Fall sollte man die Luftfeuchtigkeit erhöhen, indem man die Pflanze regelmĂ€ĂŸig mit Wasser besprĂŒht oder sie auf eine mit Wasser und Kies gefĂŒllte Schale stellt.

Schwertfarn pflegen 10

Schwertfarn gießen

Schwertfarne vertragen weder StaunÀsse noch trockene Wurzeln.

Allgemein gilt, Schwertfarne mögen feuchte Standorte.

Obwohl der Schwertfarn schon als ziemlich trockentoleranter Vertreter der Zimmerfarne gilt, darf er dennoch nie merklich austrocknen. Die Blattwedel neigen dazu ziemlich schnell zu welken und abzufallen.

In Bezug auf das Gießen ist es also wichtig, dass der Wurzelballen des Schwertfarns niemals austrocknet. Er muss also ziemlich regelmĂ€ĂŸig gegossen werden.

Allerdings: Bei winterlich kĂŒhleren Temperaturen um die 15 °C kann man die oberste Substratschicht leicht antrocknen lassen vor der nĂ€chsten Wassergabe. Denn in der kalten Jahreszeit verdunstet Wasser langsamer aus dem Substrat.

Gieße also so, dass das Substrat gleichmĂ€ĂŸig feucht bleibt. Dazu ist abgestandenes, zimmerwarmes und weiches Wasser optimal geeignet.

Etwa wöchentlich kann man sie im Sommer auch in eine SchĂŒssel mit Wasser stellen und warten, bis der Boden das Wasser aufgesogen hat und keine Luftblasen mehr aufsteigen. Nach dem Tauchbad natĂŒrlich gut abtropfen lassen.

Schwertfarn pflegen 7

Auch “von unten gießen” klappt beim Schwertfarn ganz gut. Dazu stellst Du den Untertopf in einen Untersetzer mit Wasser und lĂ€sst den Schwertfarn etwa 15 min so stehen, bevor Du das Restwasser abschĂŒttest.

Wenn Du es zu gut meinst, kann das Substrat jedoch schnell versumpfen. Und StaunĂ€sse kann dazu fĂŒhren, dass die Wurzeln irreversibel Schaden nehmen.

Schwertfarn dĂŒngen

Schwertfarne sind ziemlich anspruchslos, aber DĂŒngergaben können das Wachstum fördern und die Gesundheit der Pflanze verbessern.

Alle 2-4 Wochen wĂ€hrend der Wachstumsperiode kann man einen ausgewogenen VolldĂŒnger verwenden. In einem nĂ€hrstoffreichen Kompostsubstrat braucht der Schwertfarn weniger DĂŒnger als in einem eher kargen Torfkultursubstrat.

Ein zu starker DĂŒnger kann jedoch zu einer ÜberdĂŒngung fĂŒhren, die die Pflanze schĂ€digen kann. Es ist daher wichtig, die Anweisungen auf der Verpackung zu befolgen und die Dosierung entsprechend anzupassen.

Ruheperiode

Schwertfarne durchlaufen keine natĂŒrlich Wachtumsruhe.

Zwischen Oktober und FrĂŒhjahr wachsen die Pflanzen durch das geringe Lichtangebot allerdings nur noch langsam.

Dann benötigt der Schwertfarn weniger Wasser und kaum noch DĂŒnger. Es ist jedoch immer noch wichtig, den Boden feucht zu halten und die Pflanze nicht vertrocknen zu lassen.

Schwertfarn pflegen 3

RĂŒckschnitt

Gelbe und welke Wedel kannst Du getrost entfernen.

Einige Schwertfarn-Sorten Nephrolepis exaltata sind mehrfach gefiedert. Zeigt sich ein schwach doppelt gefiederten Wedel, kann man diesen herausschneiden, bevor die Pflanze zur Wildform zurĂŒckkehrt.

Schwertfarn umtopfen

Schwertfarne sollten alle zwei bis drei Jahre umgetopft werden, um Raum fĂŒr neues Wurzelwachstum zu schaffen. Das ist daran erkennbar, dass Wurzeln an die OberflĂ€che treten, weil der Topf so ziemlich komplett durchwurzelt ist.

Auch ĂŒberaltertes Substrat oder ein instabiler Topf im VerhĂ€ltnis zu einer ausladenden Pflanze sind gute GrĂŒnde den Schwertfarn umtopfen zu wollen.

Ist Dein Schwertfarn groß genug fĂŒr Deinen Geschmack, muss er beim umtopfen nicht zwangslĂ€ufig in einen grĂ¶ĂŸeren Topf umziehen. Du kannst den Wurzelballen dann auch einfach vorsichtig einkĂŒrzen und ihn mit neuem Substrat wieder in den alten Topf pflanzen.

Schwertfarn pflegen 8

WĂ€hrend des Umtopfens kann man den Schwertfarn teilen, wenn er zu groß geworden ist. Dazu sollte man die Pflanze aus dem Topf nehmen und vorsichtig den Wurzelballen auseinanderziehen.

Anschließend kann man die Pflanzen in separate Töpfe umpflanzen.

Schwertfarn vermehren

Wenn Dein Schwertfarn Ableger produziert, kann man diese vorsichtig von der Hauptpflanze trennen und in einen separaten Topf pflanzen.

Wildformen dieser Sporenpflanzen lassen sich auch aus fruchtbaren Blattabschnitten vermehren. An der Unterseite reifen punktförmigen SporenbehĂ€lter heran, deren schĂŒtzendes BlatthĂ€utchen bei Sporenreife schrumpft und abfĂ€llt.

In feuchtem Substrat keimen die Sporen ab etwa 25 °C.

Die Sporen keimen zunÀchst zu unscheinbaren Prothallien heran, denn der Schwertfarn durchlÀuft einen Generationswechsel.

Das Prothallium ist meist sehr unscheinbar und wĂ€chst direkt an der SubstratoberflĂ€che. Es produziert Keimzellen, die flĂŒssiges Wasser fĂŒr die gegenseitige Befruchtung benötigen, damit schließlich neue kleine Schwertfarne heranwachsen.

Schwertfarn pflegen 12

Probleme und Pflegefehler

Hier findest Du Informationen zu typischen Problemen:

Ein hÀufiges Problem bei Schwertfarnen ist eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit und Ballentrockenheit. Denn Schwertfarne trocknen schnell aus.

Wenn die BlĂ€tter des Schwertfarns braun werden, kann dies auch auf eine zu hohe oder zu niedrige Temperatur zurĂŒckzufĂŒhren sein. Es ist wichtig, die Pflanze an einem eher warmen Ort zu halten und sie vor Zugluft zu schĂŒtzen.

Schließlich kann eine ÜberdĂŒngung, Trockenheit oder direktes Sonnenlicht zu einem gelben oder braunen Aussehen der BlĂ€tter fĂŒhren.

Schwertfarne sind anfĂ€llig fĂŒr verschiedene SchĂ€dlinge, darunter BlattĂ€lchen, Spinnmilben, Schmier- und WolllĂ€use.

BlattĂ€lchen sind Nematoden oder FadenwĂŒrmer, die die Wurzeln der Pflanze befallen und SchĂ€den verursachen können. Es ist wichtig, die Pflanzen regelmĂ€ĂŸig zu kontrollieren, um frĂŒhzeitig Maßnahmen ergreifen zu können.

Die Spinnmilbe kann ebenfalls ein Problem fĂŒr Schwertfarne darstellen. Die Spinnweben sind v.a. an den BlattrĂ€ndern und in Blattachseln zu erkennen.

Schmier- und WolllĂ€use bilden kleine, weiße Gespinste, welche meist gut auf den BlĂ€ttern zu erkennen sind.

Informationen

Hier noch ein paar interessante Infos zu dieser Art:

Herkunft

Schwertfarne sind die einizige Gattung innerhalb ihrer eigenen Familie, den SchwertfarngewÀchsen (Nephrolepidaceae).

Diese zĂ€hlen zu den TĂŒpfelfarnartigen innerhalb der Echten Farne.

Nephrolepis exaltata und Nephrolepis cordifolia sind in den tropischen und subtropischen Regionen Amerikas, Afrikas und Asiens heimisch.

Sie wachsen in feuchten WĂ€ldern, SĂŒmpfen und entlang von Flussufern. In ihrem natĂŒrlichen Lebensraum können sie als Epiphyten oder Landpflanzen wachsen.

Diese Farne können in warm-feuchten Gebieten zu invasiven Arten werden, da sie sich schnell ausbreiten und die einheimische Vegetation verdrÀngen können.

Wuchsform

Die immergrĂŒnen Schwertfarne haben ein typisches Aussehen mit langen, bogenförmigen Wedeln, die bis zu einem Meter lang werden können.

Die Wedel wachsen aufrecht aus einem unterirdisches Rhizom.

Als Zimmerfarne erreichen sie Wuchshöhen von 20-50 cm.

Schwertfarn pflegen 4

BlÀtter

Die Wedel der Schwertfarne sind gefiedert. Sie haben mehrere FiederblÀttchen, die an einem zentralen Stiel angeordnet sind.

Die FiederblĂ€ttchen sind lĂ€nglich und enden in einer Spitze. Die BlĂ€tter sind in der Regel hellgrĂŒn und haben eine zarte Textur.

An der Unterseite findet man Sori, kleine Ansammlungen aus SporenbehÀltern, die bis zur Reife von einem BlÀtthÀutchen bedeckt sind.

Nephrolepis exaltata bildet mehr oder weniger lange, einfach gefiederte Wedel, einige Zuchtsorten sind mehrfach gefiedert.

Nephrolepis cordifolia hat ganzrandige FiederblĂ€ttchen. Bei der Wildform sind diese lĂ€nglich, im Handel findet man oft die Zuchtsorte “Duffy” mit deutlich kĂŒrzeren runden BlĂ€ttchen. Im Englischen auch bekannt als “Button Fern” (Knopffarn).

Sporenpflanzen

Schwertffarne blĂŒhen nicht, sie gehören zu den Sporenpflanzen. Sie nutzen keine Samen zur Verbreitung und durchlaufen einen Generationenwechsel.

In der Natur vermehren sie sich durch Sporen, die an der Unterseite der Wedel gebildet werden. Wenn die Sporen reif sind, werden sie in die Luft freigesetzt und können durch Wind oder Wasser an neue Standorte getragen werden.

Sobald die Sporen in einer geeigneten Umgebung landen, bilden sie ein Prothallium. Erst diese winzigen PflĂ€nzchen bilden echte Keimzellen, die befruchtet schließlich zu neuen Farnpflanzen reifen können.

In der Kultur können Schwertfarne auch durch Teilung vermehrt werden. Schwertfarne sind zudem auslÀuferbildend und könne vegetativ vermehrt werden.

Ähnliche Pflanzen

Der am hÀufigsten als Zimmerpflanze gepflegte Schwertfarn ist wohl der Aufrechte Schwertfarn (Nephrolepis exaltata), oft verwechselt mit dem enorm Àhnlichen Nierenschuppenfarn (Nephrolepis cordifolia).

Fischschwanz Farn
Fishtail Fern

Die Art Nephrolepis biserrata wird mit ihrem aggressiven großen Wuchs mitunter auch als Macho-Farn bezeichnet. Die gegabelten Enden der BlĂ€ttchen von Nephrolepis falcata fĂŒhrten hingegen zum Namen Fischschwanz-Farn.

Schwertfarn pflegen 2

Es gibt einige VarietÀten der Schwertfarne:

  • Schwertfarn “Bostoniensis” ist eine beliebte schnellwĂŒchsige Sorte mit etwa 90 cm lange breiten Wedeln, etwas kĂŒrzer als bei der Wildform. Typisch sind die mehrfach gefiederten FiederblĂ€ttchen. Im Englischen auch bekannt als “Boston Fern”.
  • Schwertfarn “Green Lady” ist ein pflegeleichter Farn mit saftig grĂŒnen Wedeln.
  • Schwertfarn “Sonata” hat ein mittelgrĂŒnes Blattwerk.
  • Schwertfarn “Teddy Junior” gilt als robuster Schwertfarn, er leicht gewellte rundliche FiederblĂ€ttchen.
  • Schwertfarn “Roseveltii hat ebenfalls leicht gekrĂ€uselte BlĂ€tter.
  • Schwertfarn “Marissa” ist eine Zwergsorte des Schwertfarns.
  • Schwertfarn “Elegantissima” ist eine schöne Sorte mit eleganten Wedel.
  • Schwertfarn “Vitale” wĂ€chst besonders kompakt.
  • Schwertfarn “Fluffy Ruffles” eine kompakte Miniatur-Sorte mit zweifach gefiederten BlĂ€ttern.
  • Schwertfarn “Duffy” ist eine Sorte von Nephrolepis cordifolia mit kĂŒrzeren Wedeln und BlĂ€ttchen im Vergleich zur ausladenden Wildform.
  • Schwertfarn “Plumosa” bilden FiederblĂ€ttchen, die sich zur Spitze hin nochmals teilen, wodurch diese Nephrolepis cordifolia-Zuchtsorte buschiger aussieht.

Es gibt viele weitere Farnarten, die als Zimmerpflanzen beliebt sind, darunter die Geweihfarne, Nestfarne, Hirschzungenfarne, Pellefarne oder Frauenhaarfarne.

FAQ

Hier ein paar Antworten zu Euren Fragen rund um diese Zimmerpflanze:

Ist diese Art fĂŒr AnfĂ€nger geeignet?

Ja, mit etwas Aufmerksamkeit sind Schwertfarne pflegeleicht. Sie mĂŒssen regelmĂ€ĂŸig gegossen werden, so dass der Wurzelballen zwischen den Wassergaben nie eintrocknet.

Braucht der Schwertfarn viel Licht?

Der Schwertfarn bevorzugt einen halbschattigen bis hellen Standort, sollte aber im Sommer vor direkter Sonneneinstrahlung geschĂŒtzt werden. Beachte, dass er an hellen Standorten meist auch hĂ€ufiger gegossen und angesprĂŒht werden muss.