BĂŒchsenfarn (Davallia mariesii)

[Werbung]: Wenn Du ĂŒber einen unserer Affiliate-Links kaufst, bekommen wir eine Provision.

Davallia mariesii

Ballfarn Davallia mariesii Profil

Liebst Du ungewöhnliche Zimmerpflanzen? Dann ist der BĂŒchsenfarn vielleicht etwas fĂŒr Deine Sammlung! Hier erfĂ€hrst Du, wie Du die filigrane Davallia mariesii am besten pflegst.

Deinen Zimmerfarne pflegen.

Steckbrief

TrivialnameBĂŒchsenfarn, Ballfarn, Eichhörnchenfarn, Squirrel’s Foot Fern
Botanischer NameDavallia mariesii
HerkunftAsien
FamilieHasenpfotenfarne (Davalliaceae)
Standorthell bis schattig, keine direkte Sonne
Substratlocker, durchlÀssig, leicht sauer
Gießenleicht feucht halten, StaunĂ€sse meiden
DĂŒngenGrĂŒnpflanzendĂŒnger, sparsam
Ähnliche PflanzenZimmerfarne

Pflege

Dieser kleine Davallia-Farn ist ein kleiner Hingucker mit seinen haarigen Rhizomen, die kriechend aus dem Topf herauswachsen. Am besten kommt sein ungewöhnlicher Wuchs in einer flachen Schale oder einer HÀngeampel zur Geltung.

Im Vergleich zu anderen Zimmerfarnen vertragen Hasenpfotenfarne auch etwas niedrigere Luftfeuchtigkeit. Nichtsdestotrotz freut sie sich ĂŒber eine gelegentliche Einnebelung der pelzigen Rhizome und eignet sich hervorragend als Terrarienpflanze.

Davallia mariesii liebt helles indirektes Licht und wÀchst auch noch an etwas lichtÀrmeren Standorten. Direkte Mittagssonne sollte jedoch vermieden werden.

Damit dieser Zimmerfarn gesund und krĂ€ftig bleibt, sollte er gleichmĂ€ĂŸig feucht gehalten werden und keine zu starken DĂŒngergaben erhalten.

Seine oberirdisch wachsenden Rhizome dĂŒrfen beim Umtopfen nicht in die Erde gesteckt werden, da sie Ă€hnlich wie Orchideenwurzeln wachsen möchten und dazu da sind an der OberflĂ€che des Substrats Wasser und NĂ€hrstoffe aufnehmen.

Ballfarn Davallia mariesii Pin

Substrat

Davallien nicht besonders wÀhlerisch, wenn es um das Substrat geht.

Das Wichtigste ist, dass der Boden fĂŒr deinen Hasenpfotenfarn locker und durchlĂ€ssig ist.

Humus- oder torfhaltige Blumenerde, Komposterde, Kakteenerde oder sogar Orchideensubstrat eignen sich alle hervorragend.

Beim Einpflanzen sollten die behaarten braunen Rhizome unbedingt auf dem Substrat liegen und niemals eingegraben werden.

Standort

FĂŒr Davallia mariesii ist ein Standort mit ausreichend Licht, aber ohne direkte Sonneneinstrahlung empfehlenswert. Ideal sind helle Nord- oder Ostfenster.

Falls Du die Pflanze an einem sonnigen Fenster platzieren möchtest, sollte sie vor der direkten Sonne geschĂŒtzt werden. Schatte sie in diesem Fall ab oder stelle sie erstmal in großem Abstand zum Fenster auf.

Licht

Davallia mariesii fĂŒhlt sich in mittelhellen bis halbschattigen Standorten am wohlsten. Im Gegensatz zu anderen tropischen Zimmerpflanzen vertrĂ€gt dieser Farn jedoch auch etwas schattigere PlĂ€tze.

Temperatur

Um Davallien zu pflegen, sollten sie bei etwa 16-24 °C stehen. Raumtemperatur ist prima, Davallien können aber auch kĂŒhlere Temperaturen tolerieren.

Im Winter können sie Temperaturen von 10-15 °C ĂŒberdauern.

Ein kalter Standort kann zum Abwurf der Wedel fĂŒhren. Aber diese wachsen bei wĂ€rmeren Temperaturen wieder nach.

Luftfeuchte

WÀhrend andere Zimmerfarne eine dauerhaft hohe Luftfeuchtigkeit benötigen, ist Davallia mariesii in dieser Hinsicht nicht ganz so anspruchsvoll.

Dennoch bevorzugen sie eine hohe Luftfeuchte fĂŒr schönen Wuchs, sie kommen einfach nur besser mit Trockenphasen klar als viele andere Farne.

Um ideale Bedingungen zu erreichen, kannst Du die Rhizome regelmĂ€ĂŸig mit einem feinen SprĂŒhnebel befeuchten. Auch Terrarien sind geeignet fĂŒr die Pflege dieser Pflanzen.

Gießen

Davallia mariesii vertrÀgt keine StaunÀsse. Eine hohe WasserdurchlÀssigkeit des Substrats und Drainage sind wichtig, um FÀulnisbildung zu vermeiden.

Lass zwischen den Wassergaben die oberen 2 cm des Substrats antrocknen und halte den Erdballen gleichmĂ€ĂŸig leicht feucht.

BesprĂŒhe die Rhizome dafĂŒr regelmĂ€ĂŸig.

Verwende weiches Wasser wie Regenwasser oder enthÀrtetes Leitungswasser.

Bei grobem Substrat wie Orchideenmix solltest Du durchdringend gießen und den Rest gut abtropfen lassen. Du kannst den Hasenpfotenfarn im Sommer auch mal lauwarm abduschen, um Staub zu entfernen.

DĂŒngen

Als epiphytische Pflanze benötigt der BĂŒchsenfarn nicht allzu viel DĂŒnger.

WĂ€hrend der warmen Monate sollte alle 2-8 Wochen mit schwach konzentriertem GrĂŒnpflanzendĂŒnger gießen. Aber Salzanreicherung im Substrat sollten vermieden werden, da die Pflanze empfindlich darauf reagiert.

Ballfarn Davallia mariesii 1

Ruheperiode

Du kannst Davallia mariesii bei Zimmertemperatur ĂŒberwintern, sie vertrĂ€gt aber auch kĂŒhle Temperaturen bis 10-15 °C.

Bis in den Herbst hinein wird der Farn gleichmĂ€ĂŸig gegossen.

Im Winter wird er dann nur noch mĂ€ĂŸig feucht gehalten, um das Austrocknen des Wurzelballens zu verhindern.

Da die Pflanzen ab Oktober kaum noch wachsen und eine Ruheperiode einlegen, wird in dieser Zeit dann auch kaum noch oder sogar gar nicht mehr gedĂŒngt.

Umtopfen

Wenn Deine Davallia mariesi gut gedeiht, braucht sie nur etwa alle 2 Jahre einen neuen Topf. Davallien sehe besonders schick aus, wenn bereits viele Rhizome sichtbar sind, topfe sie also nicht zu frĂŒh um.

Die Pflanzen werden oft in flachen Schalen gepflanzt und können auch in HÀngeampeln oder Mooskörben gedeihen. Auch auf Moospolstern am Epiphytenstamm, aufgebunden auf Tontöpfen und in Terrarien wÀchst sie prima.

Erst wenn der Topf vollstĂ€ndig durchwurzelt ist, solltest du am besten im FrĂŒhling umtopfen. Achte darauf, dass die Rhizome auf dem Substrat liegen und schneide Dir bei Bedarf ein paar Stecklinge ab.

Vermehren

Davallia mariesii lĂ€sst sich leicht aus knapp 10 cm langen Rhizomstecklinge mit je 1-2 Wedeln dran oder durch Teilung großer Pflanzen vermehren.

Fixiere Stecklinge auf gleichmĂ€ĂŸig feuchter torfhaltiger Anzuchterde und stelle sie bei hoher Luftfeuchte an einen hellen absonnigen Ort.

Probleme und Pflegefehler

Hier findest Du Informationen zu typischen Problemen bei dieser Pflanzenart:

Davallien sind empfindlich gegen Störungen. In direktem Sonnenlicht können ihre zarten Wedel schnell verbrennen.

SchĂ€dlinge wie SchildlĂ€use oder WolllĂ€use können den kleinen Farnen Probleme bereiten. Kontrolliere Deine Zimmerpflanzen regelmĂ€ĂŸig, um einen Befall schnell zu erkennen.

Gelbe Wedel und trockene Spitzen können auf zu trockene Luft hinweisen. Obwohl diese Zimmerfarne nicht so viel Luftfeuchtigkeit benötigen, mögen sie auch keine Trockenheit.

VerfĂ€rbungen und hĂ€ngende Wedel können auch ein Zeichen von ÜberwĂ€sserung oder WurzelfĂ€ule sein. PrĂŒfe schnellstmöglich, ob der Farn in nassem Substrat steht oder die Rhizome versehentlich eingegraben wurden.

Informationen

Hier noch ein paar interessante Infos zu dieser Art:

Herkunft

Der BĂŒchsenfarn wĂ€chst am Naturstandort epiphytisch, in kalten Gebieten gilt sie als laubwerfend. Man findet ihn vor allem zwischen Nordchina und SĂŒdostasien in temperierten Regionen.

Wuchsform

Es handelt sich um einen eher kleinen Farn, ideal fĂŒr Terrarien.

Das interessanteste Merkmal bei den Davallien sind sicherlich die kriechenden Rhizome, die dicht von haarÀhnlichen Schuppen bedeckt sind.

Aber auch die fedrig gefiederten glĂ€nzend grĂŒnen Wedel bieten mit ihren vielen kleinen BlĂ€ttchen einen hohen Zierwert.

Ballfarn Davallia mariesii Jungwedel

BlÀtter

Die Wedel von Davallia mariesii werden etwa 20 cm lang und 15 cm breit.

Sie sind mehrfach gefiedert und bilden sehr zartes Laub aus vielen kleinen FiederblÀttchen.

Sporen

Es handelt sich um eine SporenpflanzeDavallia mariesii blĂŒht nicht!

Ähnliche Pflanzen

Nur einige der vielen Davallien findet man regelmĂ€ĂŸig im Handel. Grundlegend brauchen so ziemlich alle Hasenpfotenfarne eine Ă€hnliche Pflege.

Die Arten werden teils unter ganz verschiedenen Namen im Handel angeboten. Hier einige Beispiele bekannter Davallien fĂŒrs Terrarium oder die Fensterbank:

Vielleicht interessieren Dich auch andere Farne oder Blattschmuckpflanzen?